Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Edmund Wagenblast weitere zwei Jahre Vorstand

veröffentlicht um 06.05.2015, 01:28 von Redakteur TVS   [ aktualisiert 06.05.2015, 02:04 von Admin TVS ]
Am Freitag, 24. April 2015 fand die diesjährige Hauptversammlung des TV Straßdorf im gut gefüllten Vereinsheim statt. Im Mittelpunkt standen Ehrungen für langjährige Mitglieder sowie die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen des Vereins.

Erster Vorsitzender Edmund Wagenblast bilanzierte in seinem Bericht, dass er mit stolz auf das vergangene Vereinsjahr zurückblicke. Besonders auf die positive Entwicklung in der Fußballjugendabteilung, die mit ihren engagierten Trainern und Betreuern viele sportliche Erfolge erzielen konnten.

Enttäuschend zeigte sich der Vorstand über den geplanten und erhofften Aufstieg der aktiven Fußballer in die Kreisliga A, welcher aus eigener Kraft leider nicht mehr möglich ist. Aber dennoch müsse man in die Zukunft blicken und nicht in die Vergangenheit, so Edmund Wagenblast.

Aus dem Bericht der Abteilungsleiterin Turnen Renate Brech wurde wiederum deutlich, dass der TVS ein breites Sportangebot für alle Bevölkerungsgruppen von Jung bis Alt bietet. Gudrun Spazierer, Leiterin von zwei Kleinkindgruppen appellierte an den anwesenden Ortsvorsteher Werner Nussbaum, dass dringend mehr Hallenkapazität benötigt wird, da die Turnstunden mit 30-40 kleinen Kindern und Eltern in lediglich einem Drittel der Römersporthalle abgehalten werden müssen und dies kaum durchführbar wäre.

Vincenzo Arena, Leiter der Taekwondo Abteilung ist äußerst zufrieden mit seiner Abteilung und blickt auf viele Erfolge zurück.

Im vergangenen Jahr feierte die Volleyballabteilung des TVS den Aufstieg in die C-Klasse. Leiter der Abteilung Martin Freihart teilte nunmehr in seinem Bericht mit, dass der Klassenerhalt leider verfehlt wurde. Man sei dennoch mit Freude an den Spielen dabei und würde sich über Nachwuchs in der Abteilung freuen.

Fußballjugendabteilungsleiter Michael Herkommer teilte mit, dass auch in diesem Jahr wieder alle Mannschaften gemeldet wurden, die B-Jugend sogar mit zwei Mannschaften, sowie die B, C und D-Jugend in der Leistungsstaffel am laufenden Spielbetrieb teilnehmen. Herkommer ist sehr stolz und zufrieden in der Entwicklung seiner großen Abteilung, welche immer noch ohne Spielgemeinschaften durchführbar ist.

In Vertretung für den Fußballabteilungsleiter Markus Hegele berichtet sein Bruder Jochen Hegele, dass der TV weiterhin auf die Jugend setze und sich dies auch positiv entwickele. Da der bisherige Trainer Alexandar Kasunic auf eigenen Wusch den Verein verlässt, blick man dennoch mit dem neuen Cheftrainer der 1. Mannschaft Akin Onay optimistisch mit einer zum größtenteils zusammenbleibenden Mannschaft in die kommende Saison, so Jochen Hegele.

Stephanie Weber, Schriftführerin des Vereins berichtete über die zahlreichen Veranstaltungen, angefangen bei den Faschingsbällen, der Teilnahme am Faschingsumzug, dem Gmünder Stadtfest, die Halloweenparty in der Gemeindehalle sowie die Teilnahme am Straßdorfer Tag bei der Landesgartenschau im vergangenen September.

Aus finanzieller Sicht gibt Kassierin Gudrun Spazierer für das kommende Vereinsjahr eine positive Prognose ab, trotz der vielen Ausgaben, Reparaturen und Investitionen die im vergangenen Jahr getätigt wurden. Christine Raaf bestätigte als Kassenprüferin eine einwandfreie Kassenführung.

Ortsvorsteher Werner Nussbaum bedankte sich zunächst für die Einladung und führte sodann die Entlastung der Vorstandschaft herbei, die einstimmig erfolgte. Ebenfalls einstimmt fiel die Wiederwahl des 1. Vorstandes Edmund Wagenblast, der Kassierin Gudrun Spazierer, sowie die Wahl des Kassenprüfers Martin Kälin in Abwesenheit, jedoch mit vorheriger Abstimmung aus, die für weitere zwei Jahre dem Verein zur Verfügung stehen.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Versammlung war die geplante Neugestaltung der Ortsmitte Straßdorf und die in der bestehend bleibenden Gemeindehalle stattfindenden Veranstaltungen des Vereins. Auf Nachfrage beim Ortsvorsteher Werner Nussbaum muss man sich keine Gedanken darüber machen über die weitere Durchführung der Veranstaltungen, sofern Sauberkeit und Ruhe vor der Halle gewährleistet wird.

Ehrungen:

50 Jahre Mitglied: Otto Mattern, Willi Scherrenbacher

40 Jahre Mitglied: Dieter Bengel, Paul Stummer

25 Jahre Mitglied: Martin Stark, Ralph Maier, Aloisia König, Thomas Klein, Elfriede Lang-Feuerpeil, H.P. Lang Feuerpeil, Andrea Schott, Christine Zirker, Petra Lakner, Simone Rieger


Auf dem Bild, Von links nach rechts: Ortsvorsteher Werner Nussbaum, Simone Rieger (25 Jahre Mitglied), Andrea Schott (25 Jahre Mitglied), Paul Stummer (40 Jahre Mitglied), Christine Zirker (25 Jahre Mitglied), 2.Vorsitzende Ute Dlask, 1. Vorsitzender Edmund Wagenblast.

Comments