Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Erneuter Sieg der aktiven TVS-Fußballer

veröffentlicht um 09.04.2018, 10:01 von Redakteur TVS
SV Göggingen : TV Straßdorf 1:3 (1:1)
In kurzen Hosen traf man sich in Göggingen zum 22. Spieltag. Wie gewohnt war der Gögginger Rasen zu dieser Jahreszeit in einem tadellosen Zustand und die Vorfreude auf ein sehr wichtiges Spiel für beide Mannschaften war groß. Für Göggingen mussten im Abstiegskampf unbedingt Punkte her, zumal die Mannschaft von Oliver Wengert in den Vorwochen immer ein Tor fehlte und bereits mit einem 1:1 gegen den Titelaspiranten TV Heuchlingen gezeigt wurde, dass der SVG alles andere als ein Abstiegskandidat ist. Für den TV Straßdorf war der Dreier auch extrem wichtig, da aufgrund des langen Winters nun VIER englische Wochen in Folge auf dem Programm standen.

Verzichten musste Steffen Mädger auf Niels Hieber, der studienbedingt länger ausfallen wird. Auch Liridon Ukaj nahm verletzungsbedingt nur auf der Bank Platz. 
Die Vorgaben für das Spiel waren klar - die Fehler aus den Vorspielen vermeiden. Das hört sich erst mal sehr platt an, in den letzten 3 Spielen verschlief jedoch der TVS jedes Mal die ersten Minuten und sah sehr schlecht bei Standards aus.
 Demzufolge - höchste Konzentration direkt zu Beginn und in der eigenen Hälfte gilt das Ballgewinnspiel ohne sich vom Regelwerk zu distanzieren. Die Mannschaft um Kapitän Marius Krieger gestaltete das Spiel von Beginn sehr gut und bereits mit der ersten Chance in der 4. Minute durfte der TVS Jubeln. Geburtstagskind Benjamin Jaszkowic bedient mit einem punktgenauen Zuspiel Hannes Hauser auf dem Flügel, er führt den Ball kurz und schließt platziert in die lange Ecke ab. 

Auch die Folgeaktionen gehörten dem TV Straßdorf. Eine knappe Abseitsaktion, ein Kopfball in dem der letzte Mann rettete und ein Pfostentreffer von Julian Ostertag standen auf dem Straßdorfer Konto. Ein Start nach Maß.
Aber wie in den ersten Zeilen angesprochen, ist der SV Göggingen alles andere als zu unterschätzen. Besonders Bihlmaier und Haizmann schalteten sich viel in die Offensive ein und wurden nach und nach druckvoller. In der 20. Minute dann die erste Chance für den SVG. Mit dieser Chance gab der TVS das Zepter aus der Hand und die Gastgeber wurden gefährlicher. So dann auch in der 35. Minute der Ausgleich. Ein vermeidlich harmloser Angriff - ein langer Ball auf Kurtagic, der unter den Ball klären wollte, nicht richtig trofft und der SV Göggingen stand im 16er frei vor Klotzbücher, der chancenlos war. 

Auch körperlich war Göggingen dominanter und deutlich bissiger. Teilweise zu bissig, da Lukas Nagel bereits in der 39. Minute so schwer gefoult wurde, dass er ausgewechselt wurde. Den ersten Untersuchungen zufolge wird er aufgrund der resultierenden Knieverletzung lange ausfallen. Auf diesem Wege die besten Genesungswünsche an Lukas!
Dieses Foul an der 16er Linie hatte eine sehr gute Chance durch Hauser zur Folge, die der Gögginger Torwart sehr gut parierte. Halbzeit!

Den Straßdorfern war klar, dass sie nun gewaltig Gegenwehr bekommen würden, was auch genau so eintraf. Das Team um Mari Krieger bestand jedoch die 10 Minuten Druckphase und wurde nach und nach wieder mutiger. 6er wurden wieder angespielt und vor Allem wurde der Ball länger in den eigenen Reihen gehalten und nicht jeder Ball lang gespielt. 63. Minute -  Nach einem Gögginger Abstoß ging es dann schnell. Jaszkovic sieht den sich lösenden Seskir, der mit seinem Antritt seinen Gegenspieler bindet, dieser öffnet die Schnittstelle, die Seskir anspielt. Lars Warschke ist schneller als sein Mitspieler und steht alleine vor dem Gögginger Keeper. Obwohl er sehr gut stand, bedient er völlig uneigennützig den mitlaufenden Robin Pflieger quer, der nur noch einschieben muss. 
Göggingen wehrte sich jedoch noch weiter, spielte sehr gute Aktionen frei doch in der 78. Minute war der Bann gebrochen - Ein langer Abschlag von Klotzbücher, der Ball springt ein Mal auf, der Gögginger Keeper eilt heraus, will den Ball klären doch kurz vor dem Kontakt, spitzelt Robin Pflieger den Ball vorbei und steht vorm leeren Tor - der Endstand 1:3.

Fazit: Der TV Straßdorf holt in Göggingen für die kommenden Wochen drei sehr wichtige Punkte. Es war von vorne herein klar, dass dieses Spiel ein sehr schweres Spiel wird. Göggingen spielt zuhause auf dem sehr großen Platz sehr erfahren und tritt immer geschlossen und kämpferisch stark auf. Der Ausgleichstreffer hat den SV Göggingen wieder ins Spiel geholt und das Spiel sehr spannend gemacht. Straßdorf war, wenngleich in der ersten Hälfte einige Hochkaräter liegen gelassen wurden, vor dem Tor konsequenter. 
Ein Erfolgsfaktor, der oft übersehen wird, ist die Leistung aller Einwechselspieler. Mit jedem Wechsel kam wieder Tempo ins Spiel, was dem Straßdorfer Spiel sehr gut tat.

Spieler des Spiels: Robin Pflieger
Heute hätten es viele Spieler verdient. Benni Jaszkovic, der sehr starke Bälle spielte, Lukas Nagel, der vor seiner Auswechslung viele Aktionen hatte aber auch Lars Warschke, der den Straßdorfer Sieg einleitete. Robin Pflieger war jedoch Dreh- und Angelpunkt im Straßdorfer Spiel. Erst offensiv auf der 11, dann auf der 6, dann wieder auf der 9 und zuletzt wieder auf der 6. Robin erbrachte sofort Leistung, spielte mutig und mit sehr wenigen Fehlern. Durch seine 2 Tore belohnte er sich und zeigt seine starke Form. 

So wurde gespielt:
Klotzbücher - Schoch, Ostertag (90. Minute Ukaj), Kurtagic, Krieger, Warschke (68. Minute Weiß), Jaszkovic, R. Pflieger, Hauser (77. Minute Heiman), Seskir, Nagel (39. Minute Wahl)

Comments