Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Volleyballer steigen aus der C-Klasse ab

veröffentlicht um 21.03.2015, 15:35 von Redakteur TVS   [ aktualisiert 23.03.2015, 00:58 von Admin TVS ]
Die Hoffnung stirbt zuletzt - mit dieser Einstellung fuhren die Volleyballerinnen und Volleyballer des TV Straßdorf zum letzten Spieltag nach Geislingen. Mindestens drei Siege aus vier Spielen, das war die Voraussetzung, um einen Abstieg aus der C-Klasse des Württembergischen Volleyballverbandes Freizeitliga zu verhindern. 

Doch obwohl die Straßdorfer am Vormittag in Bestbesetzung antraten (Angreifer Daniel Rauh spielte sogar an seinem Geburtstag mit!), kam die Ernüchterung gleich im ersten Spiel. Gegen Wasseralfingen verlor die Straßdorfer Mannschaft glatt in zwei Sätzen mit 23:25 und 21:25. Es fehlte die klare Ordnung, die Annahmen waren unsauber und der Angriff konnte keinen entscheidenden Druck aufbauen. Ratlosigkeit bereits in der Anfangsphase des Spieltags und auch im zweiten Spiel passte wenig. Gegen Mutlangen konnte zwar ein Satz gewonnen werden, trotzdem ging das Spiel mit 1:2 Sätzen verloren. (21:25, 25:18, 17:25). Damit war bereits nach den ersten beiden Spielen klar, dass der Klassenerhalt nicht mehr zu schaffen ist. Es spricht aber für die Moral der Mannschaft, dass alle die Köpfe nicht hängen ließen. So konnte Straßdorf das dritte Spiel gegen Giengen mit 2:1 Sätzen für sich entscheiden. Im letzten Spiel verlor das Straßdorfer Team unglücklich und denkbar knapp im dritten Satz mit 25:27 das Spiel. 

Damit war der Abstieg besiegelt. Martin Freihart fand aber in einer denkwürdigen Kabinenansprache die richtigen Worte, um die Spielerinnen und Spieler, die sichtlich mitgenommen waren, wieder aufzurichten: „Wir haben in dieser Saison gezeigt, dass wir mit allen Mannschaften der C-Klasse mithalten können. Das haben uns auch unsere Gegner bestätigt. Leider hat uns in dieser Saison das Glück, aber auch der entscheidende Wille zum Sieg gefehlt. Zu leichtfertig wurde manche Führung aus der Hand gegeben. Jetzt gilt es, nach vorne zu schauen. Wir wollen weiterhin schönes und erfolgreiches Volleyball in Straßdorf spielen.“ Freihart dankte auch der Vereinsführung der TV Straßdorf für ihre großartige Unterstützung und allen Anhängern und Fans.

Comments