Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

Sieg in letzter Minute

veröffentlicht um 04.06.2015, 23:32 von Admin TVS
TV Straßdorf Heimspiel 14/15
Der TV Straßdorf trat am vorletzten Spiel unter traumhaften Bedingungen gegen Türkgücu Gmünd an. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich zahlreiche Fans zum Topspiel in Straßdorf ein. Für die Straßdorfer war es das letzte Heimspiel der Saison und für Cheftrainer Alexander Kasunic gar das letzte Heimspiel seiner dreijährigen Trainerlaufbahn beim TV Straßdorf. Umso emotionaler war dementsprechend die Kabinenansprache, wie man aus engsten Kreisen erfahren durfte. 

Die Straßdorfer kamen hochmotiviert aus der Kabine und wollten Trainer Kasunic einen gebührenden Heimabschied bescheren. Doch auch für Türkgücu Gmünd, die momentan den 3. Tabellenplatz belegen, war es ein extrem wichtiges Spiel. Sollten die Gmünder kein Sieg einfahren wäre der Relegationsplatz nicht mehr zu erreichen. Es war also alles angerichtet für ein Top-Spiel. Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. 

Ab der ersten Minute entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem beide Mannschaften den Weg nach vorne suchten. In der dritten Minute dann die kalte Dusche für die Heimmannschaft. Der ehemalige Straßdorfer Spieler Samet Balaban traf nach kurioser Vorarbeit zum 0:1. Doch die Straßdorfer Spieler ließen die Köpfe nicht hängen und spielten weiter mutig nach vorne und konnten sich so einige hochkarätige Chancen herausspielen. In der 30.Spielminute war es dann soweit, Ertac Seskir traf per Foulelfmeter zum verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Halbzeit.
 
Auch in der zweiten Hälfte entwickelte sich für die Zuschauer ein äußerst interessantes Spiel. Offensiv agierend wollten beide Mannschaften das Spiel für sich entscheiden. Nach einigen ausgelassenen Torchancen auf beiden Seiten traf Daniel Zajac in der 70.Spielmunte wunderschön zur 2:1 Führung. Der Stürmer, der den Verein zum Ende der Saison verlässt, ließ dem Rückhalt von Türgücu Gmünd keine Chance. Doch die Gäste bäumten sich nochmal auf und kämpften aufopferungsvoll gegen die Niederlage an. 10 Minuten vor Spielende wurde der Kampfgeist belohnt. Kaya traf gegen den chancenlosen Straßdorfer Torhüter Moritz Klotzbücher, der zuvor noch einige Male glänzend reagierte, zum 2:2 Ausgleich. Es entwickelte sich in den Schlussminuten ein offener Schlagabtausch, bei dem die Heimmannschaft dann das Glück auf ihrer Seite hatte. Nach unglücklicher Abwehr kam der Ball auf Umwegen zu Mathis Wagner, der den Ball ins Tor spitzelte und somit zum umjubelten 3:2 traf. Kurze Zeit später ertönte auch schon der Schlusspfiff. 

Ein insgesamt glücklicher, aber auch verdienter Heimsieg des TV Straßdorf gegen die starke Gastmannschaft Türkgücu Gmünd. Auch die Zuschauer erfreuten sich an dem unterhaltsamen, hochspannenden und vor allem fairen Spiel. Der TV Straßdorf belegt weiterhin den vierten Tabellenplatz und muss nächster Woche zum letzten Spiel nach Hintersteinenberg. Mit einem Sieg wäre noch der dritte Platz möglich.

(Bildquelle: www.tagespost.de) 

Comments