Verein‎ > ‎Aktuelle Mitteilungen‎ > ‎

TVS-Fußballer feiern 4:2 Erfolg in Großdeinbach

veröffentlicht um 06.06.2013, 03:04 von Redakteur TVS
Mit einem 4:2 Erfolg in Großdeinbach hat sich der TV Straßdorf seine Chancen auf die Meisterschaft in der Kreisliga B bewahrt. „Die erste Pflichtaufgabe haben wir erfüllt!“, sagte TVS-Trainer Alexandar Kasunic auch mit Blick auf das bevorstehende Fernduell mit der SG Bettringen, das am Sonntag die Entscheidung bringen wird.

Schon in der Anfangsphase kristallisierte sich die Straßdorfer Feldüberlegenheit heraus. Nachdem der TVS zuvor schon eine gute Möglichkeit ausgelassen hatte, verwandelte Ertac Seskir in der 13. Minute einen Freistoß direkt zum 1:0. Nur fünf Minuten später hatte Balotelli Mertens die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, scheiterte aber aus aussichtsreicher Position am gegnerischen Schlussmann. Besser machte es in der 30. Minute Hakan Keskin, der durch einen präzisen Distanzschuss seinen 21. Saisontreffer erzielte.

In der zweiten Halbzeit machte der TVS weiterhin Druck und erzielte in der 50. Minute schließlich ein kurioses Tor. Balotelli Mertens verwandelte einen Eckstoß direkt zum 3:0. Die Chancen folgten nun im Minutentakt und in der 61. Minute war es Spielertrainer Akin Onay, der nach schöner Vorarbeit von Friedi Dreizler, die Kugel ins Netz schob und alles klar machte.

Beim Stand von 4:0 ließ die Konzentration bei einigen Akteuren des TVS jedoch nach und es schlichen sich Fehler ins Spiel der Gäste ein. Diese nutzten die Deinbacher, die bis dahin nur mit langen Bällen ihr Glück versuchten, sofort aus und verkürzten in den letzten 10 Minuten noch zum 2:4 Endstand. Somit bleibt im Kampf um die Meisterschaft der Kreisliga B1 auch am letzten Spieltag noch alles offen.

TSV Großdeinbach - TV Straßdorf 2:4 (0:2)
Tore: 0:1 Seskir (13.), 0:2 Keskin (30.), 0:3 Mertens (50.), 0:4 Onay (61.), 1:4 Rüdiger (80.), 2:4 Björn (86.)
TVS-Aufstellung: Klotzbücher - Ostertag, Neumann, Brech, Warschke – Mertens, Seskir, Jaszkowic, Onay – Dreizler, Keskin (Auswechselspieler: Link, Gold, Lotarski, Peschel)
Reserve: 4:3 (2:1)

Nächstes Spiel: kommenden Sonntag zuhause gegen den SV Phalbronn, Achtung: Spielbeginn bereits um 13 Uhr (Reserve 15 Uhr)!
Comments